Anerkennung im Gesundheitswesen

IQ-Netzwerk

Teilprojekt "Qualifizierung und Vernetzung im Gesundheitswesen" des IQ Netzwerk Baden-Württemberg

Sie leben in Deutschland und möchten Ihre akademische/berufliche Ausbildung im Gesundheitswesen anerkennen lassen?

Sie arbeiten schon im deutschen Gesundheitswesen, haben aber ihren akademischen/beruflichen Abschluss noch nicht anerkennen lassen?

Wir informieren hier Sie über alle notwendigen Schritte zu einer beruflichen Anerkennung im Gesundheitswesen in Deutschland.

Anerkennung Ärztin/Arzt

Wenn Sie in Deutschland als Ärztin oder Arzt tätig sein wollen, brauchen Sie eine staatliche Erlaubnis, die deutsche Approbation. Diese berechtigt Sie dazu, als Ärztin/Arzt in Deutschland zu arbeiten. Auch mit Ihrer Arztausbildung, die Sie im Ausland absolviert haben, können Sie eine Approbation als Ärztin/Arzt in Deutschland erhalten, egal ob Sie aus einem EU-Staat oder einem Staat außerhalb der EU (Drittstaat) kommen.

Qualifizierung Ärztinnen/Ärzte

Stellt die Anerkennungsbehörde wesentliche Unterschiede zwischen Ihrem und dem deutschen Abschluss fest, müssen Sie an  Eignungs- oder Kenntnisprüfung ablegen, um die Gleichwertigkeit Ihres Kenntnisstandes nachzuweisen. Nach bestandener Prüfung wird die Approbation erteilt.

Es gibt verschiedene Kursangebote, die Sie sprachlich/fachlich auf die Kenntnisprüfung vorbereiten.

Informieren Sie sich über das Kursangebot von maxQ im bfw – Unternehmen für Bildung:

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

In Kooperation mit

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Links:

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen