Qualifizierungschancengesetz: Neue Möglichkeiten für Beschäftigte im Gesundheitsbereich

Stellen Sie mit uns Ihren Kompass auf beruflichen Erfolg!

Der demographische Wandel und die stetige Alterung der Gesellschaft führen zu einem hohen Bedarf an Fachkräften im Gesundheitsbereich. Das bietet Berufseinsteigern gute Chancen und den Beschäftigten verbesserte Aufstiegschancen. Mithilfe des Qualifizierungschancengesetzes wird die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten finanziell gefördert

Das neue Gesetz der Bundesregierung zielt dabei mehr als bisher auf „ganz normale“ Beschäftigte, die mitten im Job stehen. Die Förderung wird unabhängiger von der Qualifikation der Arbeitnehmer, ihrem Lebensalter und der Betriebsgröße. Gefördert werden Weiterbildungen, die die Kompetenzen und Qualifikationen der Beschäftigten zukunftsfähig machen oder entsprechend erweitern. 

 

Das Qualifizierungschancengesetz übernimmt die Weiterbildungskosten bis zu 100%

Wir helfen Ihnen, den richtigen Weg einzuschlagen - mit den Fördermöglichkeiten des Qualifizierungschancengesetzes

Information für Unternehmen

Bedeutung für Ihr Unternehmen

  • Sie fördern und motivieren Ihre Mitarbeiter/-innen.
  • Sie qualifizieren Ihre Mitarbeiter/-innen auf den neuesten Stand.
  • Sie binden Ihre Mitarbeiter/-innen an Ihr Unternehmen.
  • Sie steigern Ihre Attraktivität als Arbeitgeber.
  • Sie nutzen die Förderungen: Mehr Geld durch staatliche Förderung für Ihr Personal- und Entwicklungsbudget.

Nutzen Sie Ihr Recht auf Beratung

Wir beraten Sie zu unseren Angeboten der Fort- und Weiterbildungen. Auch der Arbeitgeber-Service der Bundesagentur für Arbeit (BA) berät und unterstützt Sie rund um das Thema Personal.

Nutzen Sie die Chance auf Förderungen für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Flyer "Das Qualifizierungschancengesetz für Arbeitgeber"

Information für Arbeitnehmer/-innen

Ihre Vorteile

  • Sie sind mit Ihrem Wissen und Ihren Fähigkeiten auf dem neuesten Stand.
  • Sie lernen und entwickeln sich weiter.
  • Sie sichern sich aktiv Ihren jetzigen oder einen zukünftigen Arbeitsplatz.
  • Sie haben eine transparente Kostenkontrolle Ihrer Weiterbildung.
  • Sie knüpfen neue Netzwerke.
  • Sie haben Anspruch auf Lohnfortzahlung während der Weiterbildung.
  • Sie steigern Ihren Wert und Ihre Attraktivität für Ihren Arbeitgeber.

Ihre Chancen

Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt, insbesondere der demografische Wandel und die Digitalisierung, erfordern immer wieder neue Kenntnisse und Anpassungen an die täglichen Arbeitsprozesse. Somit profitiert auch der Arbeitgeber von Ihrem Engagement und Ihrem Wunsch, sich weiterzubilden.

Planen und sichern Sie sich Ihre persönliche Zukunft!

Flyer "Das Qualifizierungschancengesetz für Arbeitnehmer"

Ihre maxQ. Beratungshotline:

02327 3098215 oder schreiben Sie uns: weiterbildung@maxq.net

Beratung und Weiterbildung bei maxQ.

  • Wir beraten Sie, welches Weiterbildungsangebot sich für Ihren persönlichen oder betrieblichen Bedarf anbietet.
  • Wir erklären Ihnen, welche Finanzierungsmöglichkeiten Sie nutzen können.
  • Wir leiten Sie an die Gesprächspartner weiter, die die Finanzierung der gewünschten Weiterbildung prüfen und bewilligen.

Wir machen Bildung:

  • Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Umschulungen 
  • Analyse, Beratung, Lösung
  • Lernprozessbegleitung
  • Coaching
  • Einsatz moderner Lernformen
  • Inhouse / Outhouse

Voraussetzungen für eine Förderung

Das sind die Voraussetzungen für eine Förderung (entsprechend § 82 SGB III):

  • Die abgeschlossene Berufsausbildung liegt länger als 4 Jahre zurück.
  • Die Weiterbildung umfasst mehr als 120 Stunden.
  • Die Weiterbildung wird von einem Weiterbildungsanbieter durchgeführt, der entsprechend zertifiziert ist.
  • Die letzte geförderte Weiterbildung ist bereits länger als 4 Jahre her.
  • Es werden Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, die über kurzfristige und ausschließlich arbeitsplatzbezogene Fortbildungen hinaus gehen.

Die Weiterbildung kann außerbetrieblich stattfinden, aber auch als Inhouse-Schulung durchgeführt werden. 
Die Verantwortung für notwendige arbeitsplatzbezogene Fortbildungen liegt weiterhin beim Arbeitgeber; diese sind nicht förderfähig. 
 

Die Förderung durch das Qualifizierungschancengesetz im Detail

↑ Klicken zur vergrößerten Ansicht

Ihre Ansprechpartnerin

Babette Mader
Projektmanagement & Vertrieb
Zentrum für Gesundheitsberufe
Burgstrasse 15                               
44867 Bochum       
Telefon  02327 3098215
E-Mail: Mader.Babette@maxq.net

Was wird gefördert?

Das Qualifizierungschancengesetz ist seit dem 1. Januar 2019 in Kraft und heißt offiziell Gesetz zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung und war früher unter dem Namen WeGebAU bekannt.

Neu ist, dass nun auch „normal“ Beschäftigte gefördert werden, also Beschäftigte, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Somit profitieren auch die Arbeitgeber von dieser Förderung der Beschäftigten, da diese nun unabhängig vom Alter der Beschäftigten und deren bisherigen Qualifikation ist.

Gefördert werden Weiterbildungen, die die Kompetenzen und Qualifikationen der Beschäftigten zukunftsfähig machen oder entsprechend erweitern. Alle Beschäftigten haben das Recht auf eine kostenfreie Beratung und können sich mithilfe entsprechender Weiterbildungen den starken Änderungen der Arbeitswelt von morgen stellen.

Den Anforderungen der Arbeitswelt begegnen

Digitalisierung, Strukturwandel, Fachkraftmangel und der demografische Wandel führen zu enormen Veränderungen in der Arbeitswelt. Privat nutzen wir fast selbstverständlich Smartphon & Co., sind immer öfter online und haben immer mehr Daten und immer größere Datenmengen zur Nutzung zur Verfügung.

Genau dieser technische Fortschritt mit all seinen Möglichkeiten führt gleichzeitig auch zu drastischen Veränderungen bei den produzierenden Betrieben und Dienstleitungsbereichen. Datenerstellung, Datenerfassung und Datenverarbeitung erfolgen in immer schnelleren Prozesszyklen und verändern die Arbeitsbedingungen.

Ein Beispiel aus dem Gesundheitsbereich

Warum soll man noch mühsam in eine Arztpraxis fahren? Warten, bis die Medizinische Fachangestellte oder Laborantin in das Labor aufruft, um den aktuellen Blutzuckerwert zu messen? Wenn doch ein winzig kleiner Sensor in der Haut am Oberarm kontinuierlich den Zuckerwert im Gewebe misst und die gemessenen Werte auch noch unbegrenzt speichert. 

Mittels einer App auf dem Smartphone kann man jederzeit die Werte ablesen. Persönliche Notfallbereiche können festgelegt werden, die bei Gefahr Alarm schlagen. Und Einschränkungen im Alltag hat man nicht wirklich, denn mit dem Sensor kann man duschen und baden – dieser ist sogar wasserfest. Dem behandelnden Hausarzt übermittelt die App die Daten online.

Wie verändern sich durch diese und ähnliche technische Errungenschaften die Berufsbilder im Gesundheits- und Sozialbereich?

Die enorme und gewollte Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten führt gleichzeitig zu drastischen Veränderungen der Arbeitswelt im medizinischen Bereich. Verschiedenste Berufe wird es so, wie wir sie heute kennen und vielleicht einmal selbst erlernt haben, zukünftig nicht mehr oder nicht mehr in dieser Anzahl geben.

Das Gute an dieser Entwicklung: Es werden andere und neue Berufe notwendig und erforderlich sein.

Durch Weiterbildungen oder Umschulungen können sich die Betroffenen dieser Berufsgruppen durch neue Kenntnisse und Kompetenzen neue Möglichkeiten der Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen.

Im Gesundheitsbereich steigt der Bedarf an Fachkräften weiterhin drastisch an. Der Gesundheitsbereich ist wie kaum ein anderer wirtschaftlicher Bereich weiterhin geprägt von steigendem Wachstum – sowohl qualitativ als auch quantitativ.

maxQ. ist Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung im Gesundheits- und Sozialwesen

Verwirklichen Sie mit uns Ihre beruflichen Ziele und entfalten sie Ihre Potenziale. Stellen Sie mit uns Ihren Kompass auf beruflichen Erfolg.

Ihre maxQ Beratungshotline: 02327 3098215 oder schreiben Sie uns: weiterbildung@maxq.net

Hier finden Sie weitere Informationen zur Weiterbildungsförderung: