Neuigkeiten

Ein gelungenes Fest für die maxQ. Alltagshelden 2017

Helden soll man feiern – und genau das hat maxQ. NRW am 5. Oktober dieses Jahres auch gemacht. In der „Alten Schmiede“ in Dortmund-Huckarde fand ein rauschendes Fest statt. Eröffnet wurde es von Baran Aydin, einem der besten Freestyle-Tänzer Deutschlands.

Wer ist ein Held?
Wikipedia sagt dazu folgendes:
„Ein Held ist jemand, der durch eine besondere, nicht alltägliche Leistung auffällt. Die besondere Fähigkeit des Helden kann auch der Kampf für Ideale und/oder die Einsatzbereitschaft für Mitmenschen sein.“

Das trifft genau auf die maxQ. Alltagshelden zu, allesamt Schülerinnen und Schüler der Schule für Ergotherapie Dortmund, der Schule für Physiotherapie in Iserlohn und des Fachseminars für Altenpflege in Düren. In drei ganz unterschiedlichen Projekten haben sich Schülerinnen und Schüler dieser Schulen in ihrer Ausbildung um Menschen gekümmert, die Unterstützung und Solidarität benötigen.

Helden soll man feiern – und genau das hat maxQ. NRW am 5. Oktober des Jahres auch gemacht. In der „Alten Schmiede“ in Dortmund-Huckarde – übrigens eine Einrichtung, die nur aufgrund des Engagements vieler ehrenamtlich tätiger Menschen existiert, auch Alltagshelden – fand ein rauschendes Fest statt. Eröffnet wurde es von Baran Aydin, einem der besten Freestyle-Tänzer Deutschlands. Er steht für Bewegung, und Bewegung ist ein Schlüsselwort: die drei prämierten Projekte haben ebenfalls viel in Bewegung gebracht.

Folgende Projekte wurden vorgestellt:
• „Handeln verbindet“, Schule für Ergotherapie, Dortmund
• „Kinder-Rückenschule“, Schule für Physiotherapie, Iserlohn
• „Senioren-Atelier“, Fachseminar für Altenpflege, Düren

Sichtlich stolz nahmen die Preisträger und die verantwortlichen Kursleitungen die Ehrungen und den kräftigen Applaus aller Anwesenden entgegen. maxQ. hatte eingeladen und viele sind gekommen: Mitschüler, Lehrer /-innen, Schulleitungen, Vertretungen der Projekt-Einrichtungen, Vertretungen der Stadt Dortmund und viele mehr.

Viel Beifall gab es auch für die Reden von Silvia Marienfeld, Geschäftsbereichsleitung bfw West, Jutta Reiter, Vorsitzende DGB Dortmund sowie Thomas Rachel MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Alle Drei betonten, wie wichtig das Engagement und der Einsatz für unsere Mitmenschen sei, wie hoch die Bereitschaft zu schätzen sei, sich für einen Beruf zu entscheiden, der den Menschen mit Unterstützungsbedarf in den Mittelpunkt stellt. Vor diesem Hintergrund sind alle Schülerinnen und Schüler der maxQ. Schulen für Therapieberufe und der Fachseminare für Altenpflege „Alltagshelden“, sie stehen ein für die Werte, die in unserer Gesellschaft wichtig sind.

Zum Abschluss gab es eine weitere Tanzvorstellung von Baran Aydin und dann stand dem leckeren Buffet nichts mehr im Weg. Das war ein gelungenes Fest für die Alltagshelden 2017 und ein Ansporn für die Nachfolgeklassen.

Weitere Informationen zu den mit dem maxQ. Preis „Alltagshelden 2017“ ausgezeichneten Projekten finden Sie hier:

• „Handeln verbindet“, Schule für Ergotherapie, Dortmund
https://www.maxq.net/dortmund/schule-fuer-ergotherapie/news/detail/2017/05/12/handeln-verbindet-gesichter-der-kulturen/

• „Kinder-Rückenschule“, Schule für Physiotherapie, Iserlohn
https://www.maxq.net/iserlohn/news/detail/2017/04/11/kinder-rueckenschule-in-letmathe-ein-projekt-der-maxq-schule-fuer-physiotherapie-iserlohn/?L=0&cHash=5b28e923df6a7a08ee2976c11aa41523

• „Senioren-Atelier“, Fachseminar für Altenpflege, Düren
Auskunft erteilt Frau Simone Oleff unter Tel.: 02421 43360, E-Mail: oleff.simone@maxq.net

Wir gratulieren allen Alltagshelden 2017 herzlich!

Freudestrahlend nahmen die Preisträger /-innen Ihre Urkunden entgegen.

Unsere Alltagshelden 2017: Freudestrahlend nahmen die Preisträger /-innen Ihre Urkunden entgegen.

Thomas Rachel, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung überreichte die Auszeichnungen.

Thomas Rachel, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung überreichte die Auszeichnungen.

Die Fotobox kam bei den (Alltags-)Helden gut an.

Die Fotobox kam bei den (Alltags-)Helden gut an.

Thomas Rachel, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung bei seiner Rede.

Thomas Rachel bei seiner Rede.

Alle Neuigkeiten ansehen 

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen