Machen Sie die generalistische Pflegeausbildung bei maxQ.

Generalistische Pflegeausbildung

Umfassende Pflegeausbildung + Spezialisierung

Ab 2020 erhalten alle maxQ. Auszubildenden der Kranken- und Altenpflege zwei Jahre lang eine gemeinsame, generalistische Ausbildung. Danach können sie sich für eine Berufsrichtung entscheiden.

Basis ist das Gesetz zur Reform der Pflegeberufe, das den Grundstein für eine zukunftsfähige und qualitativ hochwertige Pflegeausbildung für die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege legt.

Zwei mögliche Schwerpunkte

Pflegefachfrau/-mann

Wenn Sie nach den grundlegenden zwei Jahren die generalistische Ausbildung im dritten Jahr fortsetzen, erhalten Sie den Abschluss als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann.

Altenpfleger/-in

Setzen Sie nach den zwei Jahren der generalistischen Ausbildung Ihren Schwerpunkt in die „Pflege alter Menschen“, erhalten Sie bei maxQ. für das dritte Ausbildungsjahr statt des generalistischen Berufsabschlusses einen gesonderten Abschluss in der Altenpflege.

Was ist die generalistische Pflegeausbildung?

Die „Generalistische Pflegeausbildung“ verbindet die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege und vereint die zeitgemäßen Anforderungen der Pflegeberufe. Mit dem neuen Berufsabschluss „Pflegefachfrau“ oder „Pflegefachmann“ können Sie als examinierte Fachkraft in allen Pflegebereichen arbeiten. Die neue Ausbildung startet ab Januar 2020. 

In den ersten beiden Ausbildungsjahren werde Sie als Auszubildende /-r gemeinsam generalistisch unterrichtet und praktisch ausgebildet.
Setzen Sie die generalistische Ausbildung im dritten Jahr fort, erhalten Sie den Abschluss zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann.

Welche Ziele hat die generalistische Pflegeausbildung?

Durch die generalistische Ausbildung bei maxQ. erhalten Sie ein umfassendes pflegerisches Verständnis, das Ihnen ermöglicht, sich schnell in die jeweiligen Spezialgebiete mit ihren unterschiedlichen Anforderungen einzuarbeiten.

Als Pflegefachfrau bzw. -mann sind Sie nach der Ausbildung in der Lage, in allen Bereichen der Pflege – Akutpflege, stationäre oder ambulante Langzeitpflege sowie allgemein-, geronto-, kinder- oder jugendpsychiatrische Versorgung – tätig zu werden. Das führt zu mehr beruflicher Flexibilität in den verschiedenen Arbeitsbereichen.

Fakt ist: Die generalistische Pflegeausbildung erhöht die Qualität der Pflege. 
 

Warum gibt es die generalistische Pflegeausbildung?

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an die Pflege und die pflegerischen Versorgungsstrukturen verändert und sind vielschichtiger geworden. Medizinische Versorgungen nehmen durch Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste verstärkt zu. Auf der anderen Seite steigt in medizinischen Versorgungseinrichtungen wie z. B. Krankenhäusern der Anteil der pflegebedürftigen Menschen. Daher verbinden sich akute Pflege und Langzeitpflege immer mehr, so dass es in den letzten Jahren zu einer Vernetzung zwischen den verschiedenen pflegerischen Versorgungsbereichen gekommen ist.
 

Wie ist die generalistische Pflegeausbildung aufgebaut?

Voraussetzung für die generalistische Pflegeausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss bzw. Hauptschulabschluss plus Ausbildung zur Pflegehilfskraft nach Landesrecht. Die generalistische Ausbildung dauert unverändert 3 Jahre und teilt sich wie bisher in theoretischen Unterricht und Praxiseinsätze auf, wobei der praktische Teil überwiegt. Dazu gehören Einsätze z. B. in einer stationären Pflegeinrichtung, einem Krankenhaus, einem ambulanten Dienst und weiteren Bereichen.

In der generalistischen Ausbildung werden durch die Praxiseinrichtungen besondere Kenntnisse in einem Bereich vertieft. Dennoch können Sie als Pflegefachfrau und -mann in allen Pflegebereichen arbeiten. Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung zur/zum „Pflegefachfrau oder Pflegfachmann“ ab.

Auf die generalistische Ausbildung können Sie bei maxQ. Fort- und Weiterbildungen buchen oder im Rahmen von Studiengängen berufs- und praxisbezogene Fachkenntnisse aufbauen.

Wie wird die generalistische Pflegeausbildung finanziert?

Für Sie ist die Ausbildung kostenlos, Sie erhalten eine Ausbildungsvergütung von der Pflegeeinrichtung. Das Schulgeld, das in einigen Bundesländern für die Altenpflegeausbildung zu zahlen ist, wird abgeschafft.

Die generalistische Pflegeausbildung startet im Jahr 2020. Ausbildungen, die in 2019 und vorher gestartet sind, werden unverändert fortgeführt.

maxQ. bietet bundesweit an allen Pflegefachschulen die generalistische Ausbildung zur Kranken- Kinderkranken- und Altenpflege an. 

Cookie Hinweis

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglichkeiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.