Ausbildung

Medizinische/r Fachangestellte /-r

Gehen Sie gern mit Menschen um? Wenn Sie außerdem in Arztpraxen oder Kliniken arbeiten möchten, könnte eine Ausbildung/Umschulung als Medizinische/-r Fachangestellte/-r das Richtige für Sie sein.

Medizinische Fachangestellte (früher: Arzthelfer/Arzthelferinnen) sind umfassend in die Untersuchungen und Behandlungen von Patienten sowie die damit verbundenen organisatorischen Prozesse eingebunden. Sie sind Assistenten und Assistentinnen der behandelnden Ärzte sowie Ärztinnen und sorgen für einen reibungslosen Arbeitsablauf. In Arztpraxen sind sie die Ansprechpartner /-innen für die Patienten, vereinbaren Termine, erfassen die angewandten behandelnden Maßnahmen und erstellen Abrechnungen. Sie sind umfassend für die Praxisorganisation verantwortlich. Dabei sind medizinisches Fachwissen und Organisationstalent, soziale Kompetenz und Genauigkeit gefragt.

Inhalt der Ausbildung zum/zur Medizinischen Fachangestellten

Inhaltlich werden in der Ausbildung wesentliche Themen der medizinischen Arbeit und Organisation abgedeckt. Die Schwerpunkte liegen auf

  • Gesundheitsschutz und Hygiene
  • Kommunikation
  • Patientenbetreuung und -Beratung
  • Betriebsorganisation und Qualitätsmanagement
  • Verwaltung und Abrechnung.

Ebenso werden gelehrt:

  • Kenntnisse im Bereich Information und Dokumentation
  • Assistenz bei der Durchführung medizinischer Diagnose- und Therapiemaßnahmen unter Anleitung und Aufsicht des Arztes

Einsatzort

Nach Ihrer Ausbildung sind Sie meist in Arztpraxen und Krankenhäusern tätig. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten sich bei ambulanten Pflegediensten, in Unternehmen mit ärztlicher Abteilung, medizinischen Laboren oder bei der Pharmaindustrie.

Dauer

Die Ausbildung zum/zur Medizinischen Fachangestellten dauert in der Regel drei Jahre. Die berufliche Umschulung dauert 24 Monate. Sie soll laut § 1 Abs. 5 BBiG eine breit angelegte berufliche Grundbildung und die für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit notwendigen Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse in einem geordneten Bildungsgang vermitteln und den Erwerb der erforderlichen Berufserfahrung ermöglichen. Der theoretische und praktische Teil betragen jeweils 50 %.  

Abschluss

  • Trägerzertifikat
  • Kammerzertifikat (IHK, HWK u. a.)

Kosten

Eine Förderung über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit ist möglich.

Perspektiven

Aufgrund der stetig älter werdenden Gesellschaft wird für die Zukunft ein steigender Bedarf an geschultem Personal in Gesundheits- und Pflegeberufen erwartet. Somit ist auch der Beruf des/der Medizinischen Fachangestellten einer mit vielen Beschäftigungsperspektiven. Da medizinische Fachangestellte Kompetenzen in vielen Bereichen haben müssen, sind gut ausgebildete Fachleute sehr begehrt.

 

 

Aktuelle Kurse

  • Ort
  • Kursbeginn
  • Abschlussart
  • Unterrichtsart
  • Kursart
Ergebnisse werden geladen!
Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (u.a. für Google Analytics). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen hierzu, zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten und zu Widerspruchsmöglicheiten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Bestätigen